Bootshaus und Gästezimmer Maijaniitty

Das Bootshaus und Gästezimmer Maijaniitty befindet sich auf einem felsigen Seegrundstück in den Turkuer Schären. Das neue Haus wurde auf dem Fundament des alten Fischerhauses, angepasst an die alten Fassaden, gebaut.

Das Haus wurde erstrangig als Schutz für das Boot gebaut, dennoch wurde im ersten Stockwerk noch ein Gästezimmer eingerichtet. Wenn das Boot im Sommer draußen auf dem Meer ist, wird die Halle mit dem Epoxidboden für Treffen und Feiern verwendet. So wurde der ursprüngliche Verwendungszweck als Wohnhaus beibehalten, und das Haus mit seiner Öffnung zum Meer hinaus wirkt bewohnt.

Die Außenverkleidung des Holzhauses in Skelettbauweise ist aus schwarzgestrichenen vertikalen Brettern, die Innenverkleidung aus weißen horizontalen Paneelen. Die Kassettenwand des Treppenhauses besteht aus Birkensperrholz. Der Hallenboden im Erdgeschoss ist aus Epoxid und der Boden des Gästezimmers wurde mit Parkett verlegt.

Vom ersten Stockwerk aus hat man Zugang zur eingebauten Dachterrasse, die dem Rhythmus der meerseitigen Fensterfassade angepasst ist. Die schwarze Außenverkleidung versteckt das hoch auf dem Hügel gelegene Haus in der Landschaft und das Haus ist vom Meer aus kaum zu erkennen.

Im ersten Stockwerk wurde ein Gästezimmer eingerichtet. Die Halle im Erdgeschoss eignet sich für Treffen und Feiern.

Projekt in Kürze
Lage: 
Turkuer Schären
Bauunternehmer: 
Seppo Herttuainen und Jarkko Hilska
Tragwerksplanung: 
Sven Sjöström