Das pavillonartige Holzgebäude steht am Rande eines Parks. Sein flügelförmiges Dach ist within sichtbar, lädt zum Verweilen ein und schützt die sich darunter befindlichen Menschen. Das Clubhaus der Studenten der Fachhochschule Arcada, das Cor-huset, bildet das Herz des Campus von Arabianranta in Helsinki.

Das Gebäude ist großzügig konzipiert und lässt sich flexibel verändern. Im ersten Geschoss befinden sich die Clubräume, ein Café und eine Außenterrasse. Im zweiten Geschoss sind die Sauna sowie die Verwaltungsräume der Studentenschaft untergebracht. Die von der Decke herabhängende, zu den Saunaräumen führende Brücke wird bei feierlichen Anlässen als Estrade benutzt.

Beim Bau des Gebäudes wurden nur einheimische Baumsorten benutzt. Leimholzpfeiler tragen das Leimholz-Fachwerk des Daches und geben den Außen- und Innenräumen ihren Rhythmus. Als Geschossdecke wurde eine Holz-Beton- Verbundplatte eingezogen.

Durch die Auswahl der Materialien haben die Innenräume eine warme, helle Stimmung erhalten. Die gebogene Birkensperrholz-Oberfläche des Dachs setzt sich von außen in das Innere fort. Lackiertes Kiefernsperrholz verleiht den Wandoberflächen Würde. Die Stufen und Handläufe der Treppe sind aus ölgewachster Birke. Auch die Fenster und Türen bestehen aus Holz.

Die wärmebehandelten, transparent gestrichenen Fichtenlatten an den Außenwänden sowie die großen Glasflächen schaffen den Eindruck von Transparenz. Die Schiefermauer, die die Terrasse umsäumt, führt den Besucher zum Haupteingang des Gebäudes und verbindet das Clubhaus aufgrund seines Materials mit den übrigen Gebäuden auf dem Campus.

Der Entwurf basiert auf dem Vorschlag, der in einem Nordischen Wettbewerb für Architekturstudenten den Sieg davongetragen hat.

Projekt in Kürze
Lage: 
Helsinki, Arabia
Bauunternehmer: 
Haahtela-rakennuttaminen Oy
Bauherr: 
Stiftelsen Arcada, ASKen rf-Arcada Studerandekår
Tragwerksplanung: 
Insinööritoimisto Ylimäki-Tinkanen
Spezialplanung: 
Insinööritoimisto Akukon Oy
Bauunternehmer: 
MM-Yritysrakentaja Oy