Die Sauna Kotiranta befindet sich in Lahti, direkt am Vesijärvi-See. Das Saunagebäude ist eine moderne Interpretation von einem Strandpavillon, bei dem die Innen- und Außenräumlichkeiten kreativ miteinander verbunden werden.

Die dunklen, geschlossenen Wandelemente und die Glaswände erschaffen gleichzeitig einen geschützten Innenraum und einen offenen Zugang zum Außenraum. Die oben gelegenen Fenster betonen den schwebenden Charakter des Daches.

Das Gebäude steht am Knotenpunkt eines steilen Felsenabhangs, einer Uferlinie und eines bereits bebauten Hofes. Durch seine bizarre Form und überschaubaren Abmessungen erinnert das Gebäude eher an die Arbeit eines Künstlers als an die eines Architekten.

Die Außenfassade ist mit Holzpaneelen unterschiedlicher Breite verkleidet und ihre kohlschwarze Oberfläche ist durch die Behandlung mit einem teerhaltigen Holzschutzmittel entstanden. Die Innenverkleidung ist aus schwarzem Sperrholz. Die dunkle Farbe verleiht dem Gebäude einen robusten Eindruck und das Gebäude fügt sich harmonisch in die felsenreiche Natur ein.

Das Dach wurde an allen vier Ecken mit Stahlsäulen sowie mit zwei Stahlbalken gestützt. Die Decke ist aus Kerto-Furnierschichtholzbalken, die V-förmig zusammengebaut wurden, und die Wände bestehen aus Holzrahmen. Als Wärmedämmung wurden Polyurethanplatten, die dünne Konstruktionen ermöglichen, verwendet.

Mit weißem Holzwachs behandelte Holzlatten verkleiden die Innendecke, die auf Grund ihrer Farbe den Eindruck von Leichtigkeit entstehen lässt und dabei das „schwebende“ Dach betont. Die Terrassendielen sind aus hellem WPC.

Projekt in Kürze
Lage: 
Lahti
Tragwerksplanung: 
Päijät-Suunnittelu Oy
Bauunternehmer: 
Pro-Rakentajat Oy