Haltia ist von der Typischen finnischen Natur umgeben: Felsboden, ein See und Wald. Das Naturzentrum liegt am Rande des Nationalparks Nuuksio, 30 Kilometer von Helsinkis Zentrum entfernt. Es bietet Ausstellungen, Gastronomie- und Konferenzservices sowie Information über die Bedeutung der Natur für die finnische Kultur und Ökonomie.

Jedes Stockwerk des am Hang gelegenen Gebäudes kann direkt von außen betreten werden. Im untersten Stockwerk befinden sich die Unterrichtsräume, im mittleren der Haupteingang mit der Rezeption und die Hauptausstellungsräume. Im obersten Stock ist das Restaurant. Das Auditorium mit schrägem Boden verbindet die zwei obersten Stockwerke.

Die Nordseite des Gebäudes sitzt an einem steilen Felsen.  An der Südseite verlaufen die Innenräume in einen Balkon, der sich über die ganze Wandlänge erstreckt und einen Blick auf die Seelandschaft von Nuuksio ermöglicht. Durch den Langen Balkon heizen sich die Innenräume nicht übermäßig  auf. Auf den anderen Seiten verbirgt eine gebogene Wand die Ausstellungsräume.

Die Räume sind vielseitig nutzbar, modifizierbar und flexibel. Der Ausgangspunkt der Planungsphase war Umweltfreundlichkeit. Das Gebäude verwendet Erd- und Sonnenwärme. Die Dachbegrünung ist mit Sonnenkollektoren und Solarzellen versehen.

Die über dem aus Beton gebauten Erdgeschoss liegenden Konstruktionen sind aus Brettsperrholz (KLH) hergestellt. Die Zwischen- und Oberböden- sowie die Wandelemente wurden vorgefertigt installiert. Die Außenverkleidung ist aus wasserglasimprägnierter und lasierter Fichte. Die Innenflächen sind aus mit Öl-Wachs lasierten feingesägten Brettern oder KLH-Platten hergestellt. Der Boden ist aus Eschenbrettern gefertigt.

In der Gestalt des Naturzentrums Haltia verbinden sich rundliche Formen saumlos mit rationalen rechten Winkeln. Das Gebäude bietet vielseitige Beispiele für Holzbau: Tischlerkunst und geradlinige Installation von Holzelementen wurde mit dem Bauen vor Ort kombiniert. Die Traditionellen Bauweisen werden mit dem industriellen Holzbau verbunden. Das Naturzentrum wurde im Mai eröffnet, und es werden jährlich 200 000 Besucher erwartet. 

Holzpreis 2013

Projekt in Kürze
Lage: 
Nuuksio, Espoo
Bauherr: 
Nuuksiokeskus Oy
Größe: 
3 534 m2
Tragwerksplanung: 
Insinööritoimisto Tanskanen Oy
Bauunternehmer: 
YIT Rakennus Oy