Wellnesszentrum Onni

Das Wellnesszentrum Onni, das sowohl Altenwohnungen als auch diverse Services für alle Bürger der Gemeinde beherbergt, ergänzt die Gebäudegruppe im Zentrum von Pukkila, die den Marktplatz säumt, und verleiht dem ganzen Platz ein neues Gesicht.

Das Herz des Gebäudes ist ein für alle Gemeindebewohner gemeinsamer Raum zum Verweilen: eine hohe Zentralhalle mit Café. Der laternenförmige obere Teil der Zentralhalle, der seine Fortsetzung in einem japanischen Garten findet, wird von runden Leimholzpfeilern getragen und bildet den höchsten Trakt des Gebäudes.

Das Holzgebäude, dessen Traufen lang heruntergezogen wurden, ist je nach den verschiedenen Funktionen in Trakte unterteilt, die zusammen ein dorfartiges, heimeliges Milieu bilden. Die zum Marktplatz hin gelegene Holzüberdachung setzt sich im Inneren des Gebäudes fort und deckt Korridore mit Glaswänden, die sich zu den Innenhöfen und Terrassen hin öffnen, was die Orientierung im Gebäude erleichtert.

Die Holzkonstruktionen innen und außen bilden die Basis für die Architektur. Die reichliche Verwendung von Holz verbessert die Akustik und schafft ein gemütliches Ambiente. Die Decken sind mit verschiedenen Sperrholzplatten oder mit Brettern und Leisten aus Roterle verkleidet. Zur Verkleidung der Wände wurden Platten mit Birkenfurnier und Holzlatten verwendet. Die Fußböden der Mehrzweck- und Fitnessräume bestehen aus wärmebehandelter massiver Birke. Die reichliche Verwendung von Holzkonstruktionen und Holzverkleidungen wurde durch die das gesamte Gebäude umfassende Sprinkleranlage ermöglicht.

Die Planung ist von den folgenden Prinzipienausgegangen: Unterstützung selbständiger Aktivitäten der Senioren, ungehinderter Zugangzu den verschiedenen Räumen sowie reichlicheVerwendung von Holz zur Schaffung eines gemütlichen Milieus. Außerdem hat man bei der Planung berücksichtigt, dass sich die Räume vielseitig nutzen und flexibel variieren lassen.

Projekt in Kürze
Lage: 
Pukkila
Bauherr: 
Pukkilan kunta
Tragwerksplanung: 
Insinööritoimisto Pontek Oy